Rettungsmanöver: Q – WENDE

Das Lehrbuch zeigt ein Person über Bord Manöver namens Q-Wende. Der Clip zeigt wie das Manöver in der Praxis umzusetzen ist. Man macht dies vor Allem wenn man unter Segel bereits auf Halbwind oder Raumschotkurs fährt. Und zwar deshalb, weil man dann als erstes erstmal 3 Schiffslängen ablaufen kann. Man hat also Zeit um sich auf die neue, meist plötzlich eintretenden Situation einzustellen. Wenn auf zum Zeitpunkt des Notfalls auf Am Wind Kurs ist, empfiehlt sich das Manöver über die Halse, aber dazu gibt es einen separaten Beitrag.

Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen und Tips. Wer hatte schon einmal einen echten Notfall? Wie kann man das Manöver besser machen? Ist es in der Praxis auch wirklich sinnvoll?

Hinterlasst mir hier Eure Kommentare – ich freue mich über eine heiße Diskussion.



February 9, 2014 Comments Off

Umgang mit der Winch

Die Winch an sich nimmt dem Segler die schwersten Arbeiten ab. Oft wirken mehrere Tonnen Gewicht auf das Segel und damit auch auf die Schot. Damit ist nicht zu spassen. Schon alleine deshalb ist der richtige Umgang mit der Winch absolut wichtig an Bord. Nicht zu oft sind es Laien die mit der Winch zum ersten mal arbeiten und deren Kräfte unterschätzen. Der Beitrag zeigt das Einmaleins zum Thema. Aber wie immer gilt: jeder macht es anders. Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen, Tipps und Tricks.


August 4, 2013 Comments Off

Der Bullenstander

Wer oder was ist ein Bullenstander?
Continue reading

July 15, 2013 Comments Off

Person über Bord (unter Maschine)

Fährt man unter Maschine (ohne Segel), so kann man über eine “ACHT” direkt wieder an die Stelle der über Bord gegangenen Person zurückfahren. Wichtig dabei ist gleich zu Beginn das Auskuppeln und Eindrehen des Steuers um das Heck, samt Schiffsschraube möglichst weit weg zu drehen. In einer Prüfung müssen diese beiden Aktionen unmittelbar und deutlich gezeigt werden. In der Praxis kann das Leben retten.


June 28, 2013 Comments Off

“bewusstlose” Person über Bord

Wir haben uns aufgemacht um zu testen was passiert, wenn die über Bord gefallene Person bewußtlos ist und nicht mithelfen kann bei ihrer Bergung. Das ist sehr spannend, denn bei den Ausbildungen und Prüfungen werden stets “nur” die Segel- und Motormanöver geübt, nicht aber wie man eine Person wieder zurückholt an Deck. Es gibt auch zahlreiche Kurse und Übungen dazu, jedoch wird das meist mit Spezialequipement wie Bergeschlaufen oder Bergesegel gezeigt und geübt. Leider jedoch fehlen diese Elemente an Bord eines Charterschiffes. Für uns war es also wichtig zu sehen, was passiert, wenn dieser Erntstfall auf einem unserer Urlaubstörns passiert. Es gab dazu in den letzten Jahren immer wieder Berichte die zeigten, dass die Person sehr wohl wieder gefunden werden konnte, man jedoch nicht in der Lage war zu bergen. Dies führte nicht selten zum eigentlichen Todesfall. Und das direkt neben dem Schiff. Muss das sein? Wir haben es getestet. Das Fazit ist spannend wie auch ernüchternd.

Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen und Tips. Wer hatte schon einmal einen echten Notfall? Wie kann man die Rettung besser gestalten?
Hinterlasst mir hier Eure Kommentare – ich freue mich über eine heiße Diskussion.


June 18, 2013 Comments Off

Türkeitörn 2013

Vom 3. – 10. August sind die seebaer´en unterwegs in der Türkei. Anbei schon einmal ein paar Fotos aus den letzten Jahren. Es gibt noch einige, wenige Plätze um mit dabei zu sein. Einfach melden bei florian(at)seebaer.tv. Wir sind zwei Schiffe mit Enver und mir als Skipper. Die Reise startet ab Marmaris (Flughafen Dalaman). Wenn wir es schaffen schon frühzeitig aufzubrechen kann man die erste Nacht bereits in einer traumhaften Bucht verbringen. Es lohnt sich also mit dabei zu sein.

Zum Anmeldelink geht es hier.

Continue reading

June 16, 2013 Comments Off

Wichtige Begriffe aus der Navigation – Teil 2/2

Es geht weiter in der Serie wichtiger Navigationsbegriffe für die Kartenarbeit sowie die Anwendung in der Praxis.

May 16, 2013 Comments Off

Der Aufschießer. Wie macht Ihr in richtig?

Heiß diskutiert und immer wieder neu gelehrt ist der Aufschießer, das Ende eines jeden Person über Bord Manövers. Um ein Segelboot in eine Position zu bringen von der aus man über Bord gegangene Crewmitglieder wieder aufnehmen kann muss man in den Wind “schießen” heißt es. Doch jeder macht es wohl anders. Aber gibt es ein allgemeingültiges Rezept? Das Video soll zur Diskussion anregen. (Es ist kein Ersatz für Ausbildung oder Lehrbücher)

Was habt Ihr für Erfahrungen? Welche Meinung habt Ihr zu dem Thema?
Ich freue mich auf zahlreiche Kommentare.

Wird die Person nun in Luv aufgenommen, oder in Lee? Eine Frage die wohl viele Antworten findet.

May 16, 2013 Comments Off

smartskin – wasserdichtes iPhone

Wir können Smartphones (wie. z.B. das iPhone) während des Segeltörns nutzen. Egal ob zum Navigieren, als Kartenplotter, mit Logbuch-Funktion oder einfach zum Telefonieren. Doch gerade Salzwasser ist sehr gefährlich für die sensiblen Bestandteile. Schnell kann das mitnehmen des Telefons eine teure Angelegenheit werden. Das smartskin scheint die Lösung des Problems zu sein. Diese Schutzhülle (für iPhone 4/4s sowie 5 und Samsung Galaxy) schützt das Gerät nicht nur gegen Spritzwasser sondern macht sogar Unterwasseraufnahmen damit möglich.

smartskin kaufen

May 16, 2013 Comments Off

Wichtige Navigationsbegriffe 1/2

Für das tägliche Leben an Bord sind viele Fachbegriffe zu verstehen. Deshalb biete ich hier eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Begriffe zur Kursberechnung. So lernen wir was der KÜG, MGK, BW, MW, ABL, nwK, … bedeutet.

May 16, 2013 Comments Off